Curry me up und Silvester in Bangkok

Rechtzeitig zum Wochenende teile ich heute ein Rezept für echtes Soulfood mit Ihnen. Ein herrlich duftendes, aromatisch schmeckendes Curry! Currys sind die asiatische Variante zum österreichischen Eintopf – eventuell ein paar Kalorien weniger 😊 Curry ist nicht ein Gewürz einer bestimmten Pflanze, sondern eine Mischung aus verschiedensten Gewürzen. Wer besonders fleißig ist, macht die Gewürzmischung selbst – mischt Koriander, Kardamom, Zimt, Ingwer, Chili, Bockshornklee, Zitronengras und vieles mehr, mörsert diese und freut sich über eine unglaubliche Geruchsexplosion. Da ich nur beim Flüge buchen fleißig bin, verwende ich bereits fertige Currymischungen. Meine Currys schmecken immer anders, weil ich nie nach Rezept, sondern immer nach Gefühl und Stimmung koche. Bei guter Laune wird es super würzig, sonnengelb, herzhaft, Asien pur! Bei schlechter Laune – gibt’s Bohnengulasch!

Hühner-Curry me up: Hühnerbrust in Streifen schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und im Wok (oder alternativ in der Pfanne) mit ein wenig Erdnussöl rundum anbraten (ich mache das solange, bis das Huhn knusprig und leicht braun ist), Huhn aus dem Wok nehmen und im Rohr warm halten. 1 Zwiebel, 3 Knochblauchzehen, 1 kleines Stück Ingwer, etwas Chilischote klein schneiden, im Wok anrösten (eventuell noch etwas Öl dazu), mit der fertigen Currymischung kurz durchrösten und mit 1 Dose Kokosmilch und etwas Wasser ablöschen. Ich gebe nun noch 2-3 Kaffirblätter und 1 kleinen Schuss Fischsauce dazu. Nun kommt Gemüse in die Sauce, je nach Lust und Laune, z.B. Schlangenbohnen (vorher etwas blanchieren), Champignons, Karotten, Paprika, roter Zwiebel, Sojasprossen …. Solange köcheln bis das Gemüse weich aber noch bissfest ist. Abschmecken, wer es würziger mag, gibt etwas Sojasauce dazu. Bei uns kommen nun noch ganz viel frische Korianderblätter und geröstete Erdnüsse dazu. Mit Basmatireis und gekühltem Sauvignon blanc ist das Abendessen perfekt!

Immer, immmer, immmmmer, wenn ich Curry koche, beame ich mich gedanklich nach Bangkok – bin mitten drin im Gewusel – zwischen lauten Thais, hupenden Mopeds, bunten Märkten, dampfenden Garküchen und habe unglaubliche Sehnsucht nach dieser Stadt. Zu Silvester ist man am besten am Fluss, in einer Bar hoch oben, hat ein Glas Champagner in der Hand, lauscht den DJ Klängen, erfreut sich am Leben und dem bunten Feuerwerksregen, der die Stadt in ein Lichtermeer verwandelt.

P.S. Perfekte Currymischungen (und alle anderen Gewürze dieser Welt) gibt es bei „Babette´s“, Am Hof 13, 1010 Wien  / Außerdem gibt es hier eine unglaubliche Auswahl der schönsten Kochbücher.
P.P.S. Vegetarier lassen das Huhn weg und nehmen stattdessen z.B. Kichererbsen…


SILVESTER IN BANGKOK

Direktflug mit THAI Airways Wien-Bangkok-Wien

Hotel AVANI RIVERSIDE 5*
Mit Blick auf den lebhaften Chao Phraya Fluss ist das AVANI Riverside Bangkok Hotel ein perfekter Ort. Die Skytrain-Station „Saphan Taksin“ und der größte Nachtmarkt Asiens „Asiatique“ mit seinen zahlreichen Unterhaltungsmöglichkeiten sind per Shuttleboot erreichbar.
Ausstattung: In vier Restaurants und Bars kommen Sie in den Genuss lokaler und internationaler Spezialitäten. Ein Infinity-Swimmingpool auf dem Dach, ein Businesscenter und Konferenzräume runden das Angebot ab.
Zimmer: 248 Zimmer und Suiten verteilen sich auf 12 Etagen und bieten einen fantastischen Ausblick auf den Fluss. Die geräumigen und modern eingerichteten AVANI Riverview-Zimmer (30m²) bieten größtmöglichen Komfort und verfügen über Bad mit Regendusche/WC, Föhn, Bademantel, Minibar, Safe, Telefon, Kaffee-/Teekocher, Sat-TV und WLAN.

 5 Nächte mit Frühstück im Doppelzimmer / pro Person

ab EUR 1265,-

(inkl. Flug Wien-Bangkok-Wien, Taxen, Gebühren, 5 Nächte im Doppelzimmer mit Frühstück im Avani Riverside)
(Angebot vorbehaltlich Verfügbarkeit! Wenn Sie Silvester in Bangkok verbringen wollen, müssen Sie schnell sein, ich habe nur noch ein paar Flugplätze)