3 Insellieblinge

Formentera

Menorca, die kleine Schwester

Menorca Hotel Santo Tomas

Familienurlaub in Apulien

Hotel Santa Sabina Apulia

lub Med / Griechelnand-Gregolimano

Club Med Gregolimano

Golf & Beach – „the best golf resort Europe“

Varma THRACIAN CLIFFS Golf & Beach Resort

Früchtefasten auf Madeira

Madeira Hotel Jardim Atlantico

BERLIN – ganz entspannt

NH berlin Mitte

Herbstwandern in der Ramsau

Hotel Ramsauhof

im Süden von Kreta

Villa Lappa Kreta

GARDASEE

Gardasee RESIDENCE NETTUNO

Urban Lifestyle trifft Berghütte

Falkensteiner Hotel & Spa Schladming

Schoko und Bier in Brüssel


Warning: Illegal string offset 'address' in /kunden/500358_1014/webseiten/wordpress/wp-content/themes/emphasizepro/template-parts/map.php on line 62

Frühlingsangebote Griechenland

Tsoukalades Villa Meltemi & Villa Mistrali

MONTENEGRO

Tivat

Kopenhagen

Kopenhagen

Schottland

edinburgh

Am Falkert / Kärnten

Fakert kärnten

GRECOTEL LAKOPETRA

Lakopetra

FERIEN

Arnotal

Südschweden

malmö

SALZBURG

Salzburg

LEFKAS

mikros gialos

BERLIN

Berlin

SIZILIEN

catania

UMBRIEN

umbrien

MALTA/GOZO

gozo

MARTINSTHERME im Seewinkel

MARTINSTHERME im Seewinkel

Schloss Pichlarn/Steiermark

schloss pichlarn

MALTA

valetta

LEFKAS

Tsoukalades

KOPENHAGEN

Kopenhagen

SYLT

SYLT

SARDINIEN

porto cervo

DUBROVNIK

dubrovnik

Lissabon

lissabon

Sardinien


Warning: Illegal string offset 'address' in /kunden/500358_1014/webseiten/wordpress/wp-content/themes/emphasizepro/template-parts/map.php on line 62

KORSIKA

Korsika

Apulien

apulien

IBIZA

Camí Joan Castelló, 6, 07800 Eivissa, Illes Balears, Spanien

Nach Volos?

Volos

Mein Haus an der Prosecco Strasse

strade del prosecco im Veneto

Kopenhagen


Zum ersten Mal findet heute in Wien die „Lange Nacht des Designs“ statt. Ausgewählte Shops, Institutionen und Locations haben bis 22 Uhr geöffnet. Wer Design rund um die Uhr mag, reist am besten nach Kopenhagen, für mich die Stadt des Designs schlechthin. Bereits am Flughafen erkennt man, dass hier etwas anders ist – klar, strukturiert, gut geplant! Das Allerheiligen-Wochenende verbrachte ich in dieser großartigen Stadt. Warum ich Kopenhagen so großartig finde? Kopenhagen hat einfach alles, was man für einen Städteausflug wünscht. Überall finden sich charmante Lokale, kleine Geschäfte, deren liebevoll gestaltete Auslagen schon beim ersten Blick verraten, dass man hier auf der Suche nach Ausgefallenem fündig wird. Alles sehr geschmackvoll, kreativ und einladend. Hinzu kommen Kunst und Kultur – und das alles lässt sich ganz einfach zu Fuß oder mit dem Fahrrad (das man in den meisten Hotels mieten kann) entdecken. Meine Tipps finden sie weiter unten.

Ein WOCHENENDE in KOPENHAGEN

z.B. vom

3 Tage im Dezember sb/bis Wien

Wien-Kopenhagen  0645 –  0820

Kopenhagen- Wien  2120 – 2255

2 Nächte im Best Western Hebron inkl. Frühstück

EUR 299,- pro Person im DZ

Nicht verpassen sollte man:

„ Das Museum of Copenhagen“ –  unglaublich spannend aufbereitet – das Thema: wie Menschen mit Migrationshintergrund die Stadt bereichern – aber auch all die Probleme rundherum!

„ Die kleine Meerjungfrau“ – auch wenn sie wirklich klein ist, sie ist den Kopenhagenern so wichtig!

„ Der Runde Turm“ – eine ehemalige Sternwarte, mitten in der Stadt, der Blick von oben ist einfach schön!

„ Hot Dog“ – an einen der unzähligen mobilen Ständen (Polsevogne) die dänische Variante von „street food“ probieren. Mit viel Röstzwiebel, eingelegten Gurken, Senf und knallrotem Ketchup. Anpatzen vorbestimmt!!!

„ Der Tivoli“-  zur Weihnachtszeit erstrahlt er im Lichterglanz – inmitten von Trollen und Kobolden einen wärmenden Glögg trinken und gebrannte Mandeln essen.

„ Eine Hafenrundfahrt“ – auf gemütliche Art und Weise an den Sehenswürdigkeiten vorbeischiffern.

„ Smörrebröd“ bei Ida Davidsen essen. Ida Davidsen ist eine Institution in Kopenhagen. Sie steht noch immer selbst im Laden und bereitet das köstlichste Smörrebröd, das ich je gegessen habe. Die Variante mit Lachs und Dille ist ein Wahnsinn!

„Schloss Amalienborg“ –  hier wohnt die kettenrauchende Königin – ein Teil des Schlosses ist als Museum geöffnet und erzählt die dänische Königsgeschichte.

„Illums Bolighus“ – das „Designkaufhaus“ schlechthin. Mitten in der Stadt – mehrere Etagen voll mit allem was das Herz begehrt. Alleine hier könnte man ein Wochenende verbringen.

„Le Le nhahang“ – DAS „vietnamesische Restaurant“ in Kopenhagen. Jeden Samstag Abend gibt es Live Jazz dazu – coole Mischung.

„ Das dänische Nationalmusum“: derzeit gibt es neben der Kulturgeschichte Dänemarks eine interaktive Wikingerausstellung.

„ Die moderne Oper“ –  die Oper wurde erst 2005 eröffnet, steht mitten am Wasser und ist das Pendant zur Wiener Oper. Typisch Kopenhagen eben.

„ Abercrombie & Fitch“– for the youngsters, sie lieben es.