Wir gehen auf Safari

Ngrorongoro

Das bleibt vom Urlaub und die ersten last minutes für den Herbst…


Warning: Illegal string offset 'address' in /kunden/500358_1014/webseiten/wordpress/wp-content/themes/emphasizepro/template-parts/map.php on line 62

The BIG FIVE in Botswana

Botswana chobe nationalpark

Mauritius – leistbar

Mauritius Hotel Centara resort

SEYCHELLEN – leistbar

Praslin les lauriers

Der Tod auf dem Nil

Luxor ägypten

BOTSWANA

Victoria falls

MAURITIUS

Mauritius La Pirogue

Mauritius

mauritius Hotel TROUX AUX BICHES

Sonne, Sand und Meer – Kapverden

Hotel RIU Touareg Kapverden

Wir gehen auf Safari

06.00h: Morning Ma´m, this is your wake up call! Der Tag beginnt früh, nach einem early morning tea und einem Biskuit steigen wir in den Jeep. Es ist noch ziemlich dunkel und überraschend kühl, die ersten Vögel sind am Erwachen und begrüßen uns mit ihrem Gezwitscher. Unser Guide wartet schon  und wir freuen uns auf unsere Morning-Tour mit ihm. Langsam fahren wir ins Gelände und warten bis wir die ersten Tiere sehen. Mit den ersten Sonnenstrahlen kommen sie aus ihren Verstecken hervor und wir sehen Giraffen, Impalas und Gnus. Mit unserem Jeep sind wir ganz nahe und machen tolle Fotos. Um 11.00h  kommen wir in unsere Lodge zurück und es wartet ein fantastischer Brunch auf uns. Der Tisch ist üppig gedeckt und wir genießen unser spätes Frühstück unter freiem Himmel und voller Erlebnisse.

Jetzt ist es Zeit für eine ausgedehnte Siesta. Mit einem guten Buch gehen wir zum Pool unserer Lodge, lesen, schlafen, denken an die Tiere die wir gesehen haben. Dann ist es schon wieder  Zeit für den Afternoon Tea or Coffee. Kuchen, Sandwiches, kleine Häppchen. Wir stärken uns für unsere Safari, die um ca. 16.00h startet. Unser Guide ist schon wieder am Jeep und erzählt uns, wo wir nun unser Glück versuchen. Er weiß genau, wo wir unsere „big five“ zu Gesicht bekommen und gibt alles, um uns an die besten Plätze zu bringen. Bei dieser Pirschfahrt sehen wir Elefantenherden, Nashörner, Nyalas, Zebras und die ersten Löwen – wir sind außer uns vor Glück. Die Sonne ist nun schon am Untergehen, mit einem sundowner, ich nehme einen Gin Tonic, stoßen wir in der freien Wildnis auf unsere Erlebnisse an und warten bis die Sonne am Horizont versinkt. Gegen 20.00h kommen wir in die Lodge zurück.

Wir machen uns frisch, nehmen einen Aperitif vor dem Essen und freuen uns riesig auf unser Abendessen. Ein schön gedeckter Tisch, köstliches Essen und ein Traum von einem Sternenhimmel warten schon auf uns.
So sieht ein typischer Safari-Tag aus. Safari Kenner wissen es, es gibt kein schöneres Land für Wildbeobachtungen als Tansania. Tansania liegt am Indischen Ozean und bietet auch abseits von Serengeti und Kilimanjaro zahlreiche Nationalparks und eindrucksvolle Landschaften. Victoria See, Ngorongoro-Krater, Lake Manyara und Tarangire Nationalpark verzaubern uns mit Flora und Fauna. Wie lange Sie Ihre Safari machen wollen, wie luxuriös Ihre Lodges sein sollen, privat geführt oder in einer Kleingruppe, entscheiden Sie selbst. Hier wird jeder seine Safari finden. Im Anschluss an Ihr Wildlife Erlebnis, empfehlen wir einen Badeaufenthalt auf der Insel Zanzibar, mit weißen Stränden, türkis-blauem Wasser und Kokospalmen.

KURZ-SAFARI VORSCHLAG
5 Tage/4 Nächte

1. Tag: Arusha – Lake Manyara (M/A)
Abholung vom Hotel oder Flughafen in Arusha, 09:00Uhr Abfahrt zum Lake Manyara. Nach dem Mittagessen geht’s auf die erste Pirschfahrt durch den Nationalpark, der besonders wegen seiner baumkletternden Löwen bekannt ist. Abendessen und Nächtigung im Kirurumu Tented Camp oder Manyara Serena.
2. Tag: Lake Manyara – Serengeti (F/M/A)
Morgens Überlandfahrt in die Serengeti mit Stopp am kleinen archäologischen Museum in Olduvai, mit interessanten Fossilienfunden. Ab dem Gate erste Tierbeobachtungen in der weitläufigen Serengeti. Zwei Nächtigungen in der Serena Lodge.
3. Tag: Serengeti (F/M/A)
Morgens und nachmittags Pirschfahrt durch die Serengeti, sie erstreckt sich über eine Fläche von etwa 12 500 qkm zwischen dem Ngorongoro-Krater und dem Lake Victoria und geht im Süden nach Kenya in die Masai Mara über. Ca. 3 Millionen Tiere leben hier, von denen die meisten an der saisonalen Tierwanderung (Migration) teilnehmen.
4. Tag: Serengeti – Ngrorongoro (F/M/A)
Früh morgens Fahrt zum Ngorongoro-Krater. Mittagessen in der Lodge, anschließend Abfahrt in den Krater und Pirschfahrt im Nationalpark in dem die „Big Five” – Elefanten, Büffel, Nashörner, Löwen und Leoparden – ein privilegiertes Leben führen. In dieser kleinen Ebene, die von sechs 3.000 Meter hohen Bergen umgeben ist, hat sich ein eigenes Öko-System entwickelt und die Landschaft wird dominiert von weiten Ebenen, Wäldern, Vulkanhügeln und kleinen Kraterseen. Abendessen und Nächtigung in der  Serena Lodge.
5. Tag: Arusha (F)
Morgens Transfer zurück nach Arusha-Flughafen/Hotel

ab EUR 1854,-

Leistungen:
Private Jeep-Safari, Termine: täglich 09Uhr ab Arusha Kilimanjaro, ab 2 Personen
alle Transfers laut Programm
Übernachtungen in den Lodges der gewählten Kategorie
lokale englischsprachige Reiseleitung (Deutschsprachig auf Anfrage, Aufzahlung  € 120,-pro Person)
Pirschfahrten lt. Programm
Nationalparkgebühren
Verpflegung laut Programm
(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Erzählen Sie diese Geschichte weiter

Auf , via , oder sonst überall: