Büro und (last minute) Korsika wie ich es liebe!

Unnamed Road, 20136 Bocognano, Frankreich

Mallorca ist nicht Malle!

Palma de mallorca

Mein rotes Buch am Südpeloppones

Hotel Thirides Beach Resort

MYKONOS – easy living and easy cooking

Hotel MYCONIAN IMPERIAL Resort

Mallorca – off the beaten track

Hotel Ca´n Beia Suites

BALI + LOMBOK mit Jon Olsson

Senggigi Beach Hotel

Curry me up und Silvester in Bangkok

Hotel AVANI RIVERSIDE

Die griechische Rooftop-Bar!

Hotel ACHILLEAS Parga

Die spinnen die Korsen…

Hotel LA CARAVELLE korsika

Griechenland mal unberührt

THALASSO BEACH HOUSE Griechenland

Baden auf Sardinien

Hotel Mediterraneo Sardninien

99 Probleme – 1 Lösung / Koh Samui und die Kokosnuss

Koh Samui Hotel Pavilion Samui Villas & Resort

Der Sommer ist noch nicht vorbei – Zakynthos

Appartement Pyrgaraki Zakynthos

Salalah / Süd-Oman

Salalah Rotana Resort

LEFKAS-Griechenland pur!

Hotel AVRA Beach

Ein Geheimtipp auf Korfu

DELFINO BLU Korfu

Bali+Lombok

Kila Senggigi Beach Hotel

Reggae auf Jamaika

SANDY HAVEN RESORT

3 Insellieblinge

Formentera

Ras Al Khaimah – A Rising Emirate

Ras Al Khaimah Hotel the Cove Rotana resort

Türkei abseits des mainstreams

Azur Hotel Antalya

Malediven – leistbar

Holiday island Malediven

Veligandu/Malediven

Veligandu Malediven

Sonderangebot Khao Lak

Khao Lak Hotel Emeralr Beach Resort

OMAN

Hotel Al Bustan Palace

Vietnam

saigon

Thailand / Khao Lak

Khao lak The Sands

MYANMAR

yangon

BALI

Hotel PURI SANTRIAN

Sri Lanka

colombo

Leidenschaft + Malediven

Kuredhdhoo, Malediven

„Enjoy the Philippines“ – Studienreise

Wer hier regelmäßig mitliest, weiß, die Philippinen hatten wir ja erst, warum also schon wieder?
Ganz einfach: weil der Hannes, also eigentlich Dr. Johannes Reinisch, eine äußerst interessante Studienreise für uns zusammengestellt hat. Hannes war einer der Reiseteilnehmer mit denen ich im September auf den Philippinen war. Wie wir alle, war auch er von dem Inselstaat begeistert und hat daher für März 2020 eine 18-tägige Kleingruppenreise (max. 15 Personen) organisiert, die er als Reiseleiter begleiten wird.
Hannes ist quasi Reiseleiter der „ersten Stunde“, bereits neben dem Studium der Soziologie, Politologie und Betriebswirtschaft, hat er erste Reiseleitungen übernommen. Mittlerweile ist er seit 45 Jahren als Studienreiseleiter auf der ganzen Welt unterwegs und wird auch diese Tour äußerst kompetent führen.
 
„Tropischer Flair & Exotik“ auf den Philippinen
18 Tage Kleingruppenreise mit Dr. Johannes Reinisch
09. – 26. März 2020 ab/bis Wien
  Der Inselstaat im Pazifik überrascht mit seinen reizvollen Landschaften wie fantastische
Reisterrassen, Vulkane, Urwälder, exotische, immergrüne Berglandschaften und weiße Sandstrände mit türkisfarbenem Wasser, was Herz und Seele erfrischen lässt. Freundliche und temperamentvolle Menschen verleihen dem Land seinen eigenen Charme aufgrund von Spaniens kolonialem Erbe. Es ist nicht der typische Ferne Osten, es ist nicht die Karibik, es ist das ganz eigene Flair der Philippinen. Zweieinhalb spannende Wochen bei denen Kunst, Kultur, Landschaften und Bevölkerung der Philippinen in einer umfangreichen Studienreise dem interessierten Erlebnis-Reisenden nähergebracht werden.


  09.03.20: Wien – Manila
Abflug von Wien über Taipei nach Manila.
 
10.03.20: Manila – Cabanatuan City
Ankunft in Manila je nach Flugverbindung gegen Mittag. Nach der Ankunft fahren wir gleich in den Norden nach Cabanatuan City in der Provinz Nueva Ejica. Abendessen, Übernachtung.
 
11.03.20: Cabanatuan City – Banaue
Unsere interessante Fahrt führt weiter in den Norden durch kleine, ländliche Dörfer nach Banaue. Der Ort ist bekannt für seine spektakulären Reisfelder, die terrassenförmig angelegt sind und bis in die Täler reichern. Wir besuchen ein Dorf der hier ansässigen Volksstämme, der Ifugaos, die zu den proto-malaiischen Stämmen zählen und deren Häuser und Reisspeicher noch traditionelle Formen haben. Auch ist ein Marktbesuch in Banaue geplant. Abendessen. Übernachtung.

12.03.20: Banaue – Sagada
Heute genießen wir nochmals die gewaltigen Reisterrassen von Banaue in vollen Zügen. (UNESCO – Welterbe) Eine Jeep Fahrt bringt uns zum schönsten Aussichtspunkt der Gegend mit besonders schönen Terrassen, dann geht es weiter in ein Dorf der Ifugao mittels einer kleinen Wanderung durch die malerische Landschaft, wo wir einen guten Eindruck über das Dorfleben bekommen. Nach unserer Rückkehr nach Banaue fahren wir weiter nach Sagada , einem Dorf in der Bergprovinz von Luzon, das auf 1.600 m liegt und ein angenehmes kühles Klima hat. Abendessen, Übernachtung.
13.03.20: Sagada – Ausflüge – Vigan
In der Kleinstadt Sagada leben hauptsächlich Menschen vom Igorot Stamm. Früher waren sie Kopfjäger, heute sind sie christianisiert, praktizieren jedoch noch ihre alten Bräuche. Ihre Toten legten sie in Holzsärge, die sie in Felsspalten platzierten oder in alten Grabeshöhlen beerdigten. Wir versuchen die „hängenden Särge“ und eine Höhle zu besuchen. Danach geht es weiter in den Norden mit einer landschaftlich reizvollen Fahrt entlang der Küste. Nachmittags erreichen wir Vigan. Abendessen, Übernachtung.

14.03.20: Vigan – Laoag
Die koloniale, malerische Stadt Vigan ist UNESCO-Weltkulturerbe. Wir erkunden sie zu Fuß und mit lokalen Pferdekutschen, um das spanische Kolonialflair mit Gebäuden aus dem 18. und 19. Jhdt. richtig zu erleben. Auch ein Museum besuchen wir. Danach Weiterfahrt mit dem Bus Unterwegs machen wir einen Stopp in Badoc und besuchen das museale Haus von Juan Luna, einem Maler und politischen Aktivisten Mitte des 19.Jhdt. Abends erreichen wir Laoag. Abendessen, Übernachtung.
 
15.03.20: Laoag – Flug nach Manila
Heute unternehmen wir eine City Tour in  Laoag mit Besuch der Kathedrale (UNESCO – Weltkulturerbe) aus dem 17 Jhdt. und dem „sinkenden Glockenturm“. Im Laufe des Tages Flug nach Manila, der Hauptstadt des Landes. Mittag- oder Abendessen, entsprechend der Flugverbindung.
2 Übernachtungen.
 
16.03.20: Manila
Der heutige Tag steht im Zeichen der Besichtigung der philippinischen Hauptstadt. Wir besuchen den Rizal Park mit dem Denkmal des Nationalhelden Jose Rizal, die ummauerte Stadt „Intramuros“, das Fort Santiago, Erbe der spanischen Kolonialepoche, die San Augustin Kirche und lernen auch das moderne Gesicht der
12 Millionenmetropole durch den Finanz- und Handelsdistrikt Makati kennen. Als besonderer Höhepunkt gilt der chinesische Friedhof mit seinen Mausoleen, die kleinen Luxushäuschen gleichen. Mittagessen unterwegs.

17.03.20: Manila – Bohol
In der Früh Transfer zum Flughafen und Flug auf die Insel Bohol. Nach der Ankunft beginnen wir sofort mit unserem Besichtigungsprogramm. Unseren ersten Stopp machen wir im Tarsier-Natur-Zentrum, wo wir mit etwas Glück Kobold –  Makis, eine Lemuren Art, in einem kleinen Reservat beobachten können. Danach machen wir eine entspannende Bootsfahrt am Loboc Fluss, wo wir auch unser Mittagessen einnehmen. Anschließend befahren wir Teile der Insel, die auch historische Monumente, wie die Baclayon Kirche zu bieten hat, durchfahren eine riesige Mahagoni Plantage und erreichen schließlich die bizarre Landschaft der „Schokolade –Hügel“, Bohols bekannteste Attraktion. Vom Aussichtspunkt hat man einen grandiosen Blick auf die umliegenden Hügel – Formationen. Danach Fahrt zu unserer Unterkunft. Mittagessen am Boot.
2 Übernachtungen.
18.03.20: Bohol – Inselausflug
Heute machen wir einen Bootsausflug zur Insel Pamilacan. Weißer Sandstrand, türkises Wasser, tropische Vegetation, Schwimmen und Strandeln, Schnorcheln und Seele baumeln lassen machen den Ganztagesausflug zu einem wunderschönen Erlebnis. Picknick- Mittagessen untertags.
 
19.03.20: Bohol – Dumaguete
Im Laufe des Vormittags verlassen wir die Insel Bohol. Mit einer modernen Speed-Fähre machen wir eine etwa 2 stündige Fahrt zur Insel Dumaguete. Den Rest des Tages verbringen wir am Strand des Insel-Resorts. Abendessen, 3 Übernachtungen.

20.03.20: Dumaguete – Insel Siquijor
Mit der Speed – Fähre setzen wir am Vormittag über auf die Insel Siquijor, die von den vorbeifahrenden Spaniern „Insel des Feuers“ getauft wurde, nicht wegen eines Vulkans, sondern wegen der Glühwürmchen. Für die Filipinos ist es eine mystische Insel voller Hexen und übernatürlicher Phänomene. Auch soll es Heiler mit wundersamen Kräften geben. Unsere Insel Tour führt uns zum spektakulären Cambugahay Wasserfall, zu einem riesigen Balete (Würgefeigen) Baum, zur historischen Stadt Lazi mit der 1884 erbauten St. Isidore Kirche mit dem ältesten  Konvent des Landes, zum Assisi Glockenturm und vielem mehr. Vielleicht geht sich noch ein Bad an einem schönen Strand aus. Im Laufe des Nachmittags Rückfahrt nach Dumaguete. Mittagessen unterwegs.

21.03.20: Dumaguete – Insel Apo
Wieder liegt ein Tagesausflug zu einer nahegelegenen Trauminsel vor uns. Eine kurze Fahrt bringt uns zum Bootshafen, von wo wir mit unserem Boot Richtung Apo Insel fahren. Beim „turtle point“ können wir Meeresschildkröten beobachten, vielleicht sogar mit ihnen schwimmen. Ein weiterer
Schnorchel Ausflug ist geplant, sowie
Schwimmen und Strandeln. Außerdem können wir auf Wunsch eine kleine Wanderung zu einem Aussichtspunkt mit toller Aussicht über die Insel unternehmen. Nachmittags Rückfahrt nach Dumaguete. Mittagessen unterwegs.
 
22.03.20: Dumaguete – Cebu- City
In der Früh Fahrt mit der Speed–Fähre zur Insel Cebu Dann geht es weiter mit dem Bus in den Norden Richtung Cebu –City. Unterwegs besuchen wir in Boljoon die älteste Steinkirche von Cebu (UNESCO Welt-Kulturerbe), weiter die alte Kolonialstadt Carcar und die traditionellen Weberinnen von Argao. Nachmittags Ankunft in Cebu City. Mittagessen unterwegs.
3 Übernachtungen.
 
23.03.20: Cebu
Außer schönen Stränden hat Cebu auch ein reiches koloniales Erbe vorzuweisen. Wir besichtigen das Fort Pedro, das Kreuz des Magellan, wo 1521 die erste katholische Messe abgehalten wurde und die Santo Nino Kirche mit der hochverehrten Jesu Kind Statue, sowie ein chinesisches Familienhaus aus der Kolonialzeit. Vom „Beverly Hills“ Hügel gibt es einen schönen Blick auf die Stadt! Nach dem Mittagessen besuchen wir eine Gitarrenfabrik, die den Ruf hat, die am schönsten klingenden Gitarren des Landes zu produzieren. Mittagessen unterwegs.
 
24.03.20: Cebu – Mactan – Cebu
Am Vormittag Fahrt zur Nachbarinsel Mactan, wo wir das Monument des ersten philippinischen Freiheitshelden Lap Lapu besuchen, sowie ein ehemaliges Gefängnis, das zu einem Museum umgebaut ist. Der restliche Tag bietet individuelle Einkaufsmöglichkeiten in Cebu – City. Mittagessen unterwegs.
 
25.03.20: Cebu – Rückflug
Am Vormittag Transfer zum Flughafen von Cebu und Rückflug über Taipei nach Wien.
 
26.03.20: Ankunft
Am frühen Morgen Ankunft in Wien.


Gruppengröße:
Minimumteilnehmer: 10 Personen
Maximalteilnehmer: 15 Personen

Preis pro Person
Frühbucherpreis bis 15.01.20 EUR 4390,-
Ab 01.02.20 EUR 4540,-
Einbettzimmerzuschlag EUR 890,-
Zuschlag Kleingruppe 7-9 Teilnehmer EUR 190,-

Die Reise beinhaltet:
+) Linienflüge mit Eva Air in Economy Klasse oder ähnlich
+) Inlandsflüge Laoag-Manila und Manila-Bohol
+) Alle Fahrten und Transfers laut Programm
+) Alle Bootsfahrten und Ausflüge laut Programm
+) Unterkunft auf Basis Zweibettzimmer in guten Mittelklasse Hotels
+) Halbpension (hauptsächlich Abendessen, teilweise Mittagessen) entsprechend der Tagesangaben von Tag 2 – 15, am Tag 16 und 17 Frühstück
+) Besichtigungen und Führungen lt. Programm inkl. aller Eintritte
+) örtliche Reiseführer
+) Studienreiseleitung Dr. Johannes Reinisch ab/bis Wien

Erzählen Sie diese Geschichte weiter

Auf , via , oder sonst überall: