BALI + LOMBOK mit Jon Olsson

Senggigi Beach Hotel

Curry me up und Silvester in Bangkok

Hotel AVANI RIVERSIDE

99 Probleme – 1 Lösung / Koh Samui und die Kokosnuss

Koh Samui Hotel Pavilion Samui Villas & Resort

Salalah / Süd-Oman

Salalah Rotana Resort

Bali+Lombok

Kila Senggigi Beach Hotel

Ras Al Khaimah – A Rising Emirate

Ras Al Khaimah Hotel the Cove Rotana resort

Türkei abseits des mainstreams

Azur Hotel Antalya

Malediven – leistbar

Holiday island Malediven

Veligandu/Malediven

Veligandu Malediven

Sonderangebot Khao Lak

Khao Lak Hotel Emeralr Beach Resort

OMAN

Hotel Al Bustan Palace

Vietnam

saigon

Thailand / Khao Lak

Khao lak The Sands

MYANMAR

yangon

BALI

Hotel PURI SANTRIAN

Sri Lanka

colombo

Leidenschaft + Malediven

Kuredhdhoo, Malediven

Es lebe der Schwimmreifen …

Homeworking, homeschooling, homestudying, homecooking. Matthias Strolz (#matstrolz) hat einen Begriff dafür gefunden: aus „Cocooning“ (dem freigewählten Rückzug ins gemütliche Zuhause) wird nun „CorCooning“. Nicht ganz so freiwillig.

Irgendwie sind bei uns nun alle Tage wie Sonntag Abend. Sonntag Abend sind wir meist zu Hause. Kochen gemeinsam, plaudern, essen, machen eine Flasche Wein auf und schauen Tatort. Unsere Tage beginnen also mit dem ganzen „home-dingsdibumbsdi“ und enden wie Sonntag Abend, nur ohne Tatort.
Wie wir aus diesem Sonntag Abend Ritual, ohne Schwimmreifen um die Mitte und Weinglückseligkeit wieder rauskommen sollen, ist mir ein Rätsel und meine Hochrechnung ergibt plus 5 Kilo, allerdings mit einer Variablen „wie lang dauerts noch?“ Plus, hoffentlich minus 2 Kilo …?

Die nächste herausfordernde Zeit steht dann an, wenn wir unsere „casual homewear“ (aka: Jogginghoserl) gegen Bikinis und Badehosen tauschen werden, dann wird´s interessant.

Aber soll ich Ihnen was sagen, es ist mir so wurscht! Wenn wir diesen ganzen Blödsinn hinter uns gebracht haben, jeder wieder dahin reisen kann, wohin er will, dann werde ich mein extra 5 Kilo mit Würde im Bikini über den Strand von Koh Chang tragen. Bikini-Fotos gibts dann natürlich keine …, dafür Freiheit am Beach!
Koh Chang ist zwar die drittgrößte Insel Thailands, aber trotzdem noch ziemlich unbekannt, also kein Massentourismus. Nur ca. 10% der Insel ist verbaut, der Rest ist Dschungel. Die Strände auf Koh Chang sind toal unterschiedlich und wunderschön. Man mietet ein Moped und fährt von Strand zu Strand. Das sogenannte Strand-Hopping ist auf Chang sehr beliebt. Die Insel bietet für jeden Reisetyp und Geldbeutel den richtigen Platz und es wird einem sicher nicht langweilig. Da die Insel sehr groß ist, gibt es auch ein sehr großes Angebot an Aktivitäten – Dschungel Trekking, Tauchen, Quad Touren, Klettern, Schnorcheln, Kajaktouren, Stand-up Paddeln, Surfen, Radfahren, Kochkurse … Kulinarisch findet man die unterschiedlichsten Restaurants von Thai bis zu Internationaler Küche, Streetfood, traditionelle Garküchen und Essens-Märkte. Wo wir nun wieder beim „Schwimmreifen“ wären …

  Mit Schwimmreifen nach Koh Chang

13. – 24. November 2020
Wien-Bangkok-Trat mit AUA und Bangkok Airways
Transfer ab/bis Flughafen ins Hotel und retour
10 Nächte im Hotel The Emerald Cove Koh Chang
Doppelzimmer/Deluxe mit Frühstück
Trat-Bangkok-Wien mit Bangkok Airways und AUA  
ab EUR 1660,- /pro Person
 
 

Erzählen Sie diese Geschichte weiter

Auf , via , oder sonst überall: