Büro und (last minute) Korsika wie ich es liebe!

Unnamed Road, 20136 Bocognano, Frankreich

Alles falsch gemacht mit der Erziehung und auf ins Disneyland!

2 Allée du Manège, 77144 Montévrain, Frankreich

Mallorca ist nicht Malle!

Palma de mallorca

Mein rotes Buch am Südpeloppones

Hotel Thirides Beach Resort

Der Zauber des Nordlichts

Radisson Blu Hotel tomso

Fast wie die Karibik….Menorca

Hotel SOL BEACH HOUSE

Mein Geheimtipp in der Toskana

Simonaceccherini toskana

MYKONOS – easy living and easy cooking

Hotel MYCONIAN IMPERIAL Resort

Trendy newcomer – Belgrad

Hotel MAMA SHELTER belgrad

Mallorca – off the beaten track

Hotel Ca´n Beia Suites

Zum Pintxos essen nach Bilbao

Hotel Barceló Nervió

BALI + LOMBOK mit Jon Olsson

Senggigi Beach Hotel

Meine „Tour de France“

Chambre d´Hôtes Sarlat

Die griechische Rooftop-Bar!

Hotel ACHILLEAS Parga

Die spinnen die Korsen…

Hotel LA CARAVELLE korsika

Griechenland mal unberührt

THALASSO BEACH HOUSE Griechenland

Baden auf Sardinien

Hotel Mediterraneo Sardninien

Bungalows am Südpeloponnes

BUNGALOWS NIRIIDES

Teetrinken in Russland

St. petresburg

99 Probleme – 1 Lösung / Koh Samui und die Kokosnuss

Koh Samui Hotel Pavilion Samui Villas & Resort

Nordischer Wintertraum – Finnisch-Lappland

Lappland Spa Hotel Levitunturi

Der Sommer ist noch nicht vorbei – Zakynthos

Appartement Pyrgaraki Zakynthos

Kalabrien – so schmeckt der Sommer

HOTEL CANNAMELE RESORT

London mit Harry Potter

Harry Potter Studios

LEFKAS-Griechenland pur!

Hotel AVRA Beach

Schuhe kaufen in Lissabon…

Hotel Lisboa Plaza

Ein Geheimtipp auf Korfu

DELFINO BLU Korfu

Winterzauber an der Ostsee

Hotel Grand Cru Danzig

Bali+Lombok

Kila Senggigi Beach Hotel

Reggae auf Jamaika

SANDY HAVEN RESORT

3 Insellieblinge

Formentera

Menorca, die kleine Schwester

Menorca Hotel Santo Tomas

Familienurlaub in Apulien

Hotel Santa Sabina Apulia

Golf & Beach – „the best golf resort Europe“

Varma THRACIAN CLIFFS Golf & Beach Resort

Früchtefasten auf Madeira

Madeira Hotel Jardim Atlantico

BERLIN – ganz entspannt

NH berlin Mitte

Herbstwandern in der Ramsau

Hotel Ramsauhof

im Süden von Kreta

Villa Lappa Kreta

GARDASEE

Gardasee RESIDENCE NETTUNO

Urban Lifestyle trifft Berghütte

Falkensteiner Hotel & Spa Schladming

Frühlingsangebote Griechenland

Tsoukalades Villa Meltemi & Villa Mistrali

MONTENEGRO

Tivat

Kopenhagen

Kopenhagen

Schottland

edinburgh

Am Falkert / Kärnten

Fakert kärnten

GRECOTEL LAKOPETRA

Lakopetra

FERIEN

Arnotal

Südschweden

malmö

SALZBURG

Salzburg

LEFKAS

mikros gialos

SIZILIEN

catania

UMBRIEN

umbrien

MALTA/GOZO

gozo

MARTINSTHERME im Seewinkel

MARTINSTHERME im Seewinkel

Schloss Pichlarn/Steiermark

schloss pichlarn

Schifahren mit Kunden oder Kollegen

ALDIANA SALZKAMMERGUT

MALTA

valetta THE RIVIERA RESORT

LEFKAS

Tsoukalades VILLA MELTEMI

PORTUGAL-ALGARVE/Golfhotel

HOTEL SHERATON algarve

KOPENHAGEN

Kopenhagen Hotel IBSEN

SYLT

SYLT

SARDINIEN

porto cervo Hotel Petra Bianca

DUBROVNIK

dubrovnik

Moskau im Winter

Moskau Hotel Golden Apple

Lissabon

lissabon

Ausseerland

ausseerland

Sardinien

Hotel LA BISACCIA

KORSIKA

Korsika SANTA MARIAIle Rousse

Apulien

apulien Hotel MASSERIA CHIANCONE

IBIZA

Camí Joan Castelló, 6, 07800 Eivissa, Illes Balears, Spanien

Nach Volos?

Hotel LEDA Volos

Mit dem Herzen erzählt …

Immer und immer wieder stelle ich fest, wie wichtig es (für mich) ist, zu reisen.
Mit einem Rucksack voll Trübsinnigkeit und Schwere bin ich abgeflogen und einer Strandtasche voll Leichtigkeit und Energie wieder gelandet. Und ich finde, luftige Strandtaschen passen viel besser zu mir, als schwere Rucksäcke. Sagt irgendwie jeder.

Ja, es war jetzt wirklich an der Zeit die Perspektive zu wechseln. Ich habe daher Schreibtisch mit Widrigkeiten gegen Sonnenliege mit Café fredo getauscht. Würde ich übrigens (gerade jetzt) jederzeit wieder machen.

Und da ich diese Woche ganz oft gefragt wurde, wie das jetzt so ist mit dem Reisen, dem Fliegen, mit dem Abstand der Liegestühle, etc…., werde ich Ihnen meine Erfahrung der vergangenen Woche weitergeben. Wenn sie das nicht interessiert und sie lieber gleich wissen wollen, wie es auf Skyros war, dann scrollen Sie weiter runter … 😉

Reisen im Jahr 2020
wir waren auf Skyros, einer Insel in der Ägäis.

Wie läuft es am Airport in Wien ab?
Unser Flug ging an einem Sonntag. Wir waren sicherheitshalber 2,5 Stunden vorher dort – weil ich dachte, viele Kontrollen, wenig Personal. Tatsächlich haben wir in 10 Minuten alles erledigt, inklusive Kontrolle des QR Codes. Es waren wirklich sehr, sehr wenige Menschen am Flughafen und in der Lounge. In der Lounge war nur jeder zweite Tisch besetzt und das in der Hauptreisezeit. Am ganzen Airport herrscht Maskenpflicht, in der Lounge nur dann, wenn Sie sich zum Essen und Trinken holen.
Bei der Sicherheitskontrolle ebenso, alles in Windeseile erledigt.

Wie war es im Flugzeug?
Wir sind mit der AUA geflogen und die war auch relativ gut gebucht. Gut so!!! Auch hier herrscht Maskenpflicht während des gesamten Fluges. Beim Essen und Trinken darf die Maske natürlich abgenommen werden. Da ich schon lange mit keinem „AUA Ferienflug“ unterwegs war, war ich sogar überrascht, dass es etwas zu Essen gab 😉 und noch dazu ziemlich lecker (Do&Co). Die Maschine wird vor jedem Flug komplett desinfiziert und ich möchte noch anführen, dass die HEPA-Filter, die in Flugzeugen eingebaut sind, 99% aller Viren aus dem Passagierraum filtern.
Beim Ein- und Ausstieg wird nach Reihen aufgerufen, so dass nicht alle Gäste auf einmal ein- bzw. aussteigen. Das könnten man übrigens auch nach „C“ beibehalten, liebe Fluglinien!
Für mich war es der erste Flug nach dem Lock-Down und ich bin sehr froh, dass ich nun geflogen bin, weil auch ich habe mir gedacht …, ähhh wie wird das mit der Maske, und, und und …! Aber, es ist halt so wie es ist. Man hat einfach die Maske auf – kann damit genauso gut Lesen, Musik hören, Leute beobachten, wie ohne Maske. Basta!

Wie war es am Flughafen auf Skyros?
Dieser Flughafen ist total winzig, da es sich eigentlich um einen Mini-Militär-Flughafen handelt. Hier landet 1 x in der Woche unsere AUA und 3 x in der Woche eine griechische Fluglinie aus Athen. That´s it! Wer unter seinem QR-Code eine Zahl mit 1 oder 3 beginnend hat, muss zum Corona-Test. Wir hatten eine 1 und mussten zum Test. Circa die Hälfte der Passagiere wurden getestet. Und wir waren alle in ca. 20 Minuten fertig. Es wird lediglich ein Rachentest vorgenommen. Die getesteten Personen, also auch wir, müssen die ersten 24 Stunden im Hotel, bzw. in der Umgebung des Hotels bleiben. Wir sind also ganz normal zum Hotel gefahren, sind zum Strand gegangen und am Abend in eine Taverne zum Essen. Was anderes hätten wir am ersten Tag sowieso nicht vorgehabt.

Wie läuft es in Griechenland ab?
Sehr entspannt und diszipliniert zugleich. In Griechenland herrscht , zum Unterschied zu Österreich, in allen geschlossenen Geschäften Maskenpflicht. In den Restaurants müssen nur die KellnerInnen Masken tragen. Auf den Straßen, oder am Strand ist keine Maskenpflicht. Jedoch tragen auch hier die Angestellten bei den Beachbars und bei den Liegen alle Masken. Jede Liege wird nach Verlassen des einen Gastes, für den nächsten Gast desinfiziert. Das Strandleben ist wie immer, nur, dass ich noch nie so wenige Menschen im Juli an einem Strand gesehen habe. Wenn wir um 10h am Vormittag zum Strand gekommen sind, habe ich immer mein Lieblings-Platzerl, „frontaler Meerblick, 1. Reihe“, bekommen. Auch in den Tavernen ist immer Platz, wir haben eigentlich nie reserviert, sondern sind spontan, nach unserem jeweiligen Tagesablauf, Essen gegangen und hatten nie ein Platzproblem, trotz wenigerer Tische, aufgrund der Abstandsregel. Wenn man über den Reiseleiter Ausflüge bucht, muss im Bus eine Maske getragen werden, bei den Schiffsausflügen (am Deck des Schiffes) nicht. Auf Skyros gab es bis dato keinen einzigen Covid 19 Fall.

Wenn Sie noch Fragen zu diesen Themen haben, oder 5000 Reisen buchen wollen, rufen Sie mich gerne an 😊!

Jetzt mag ich Ihnen aber noch etwas über Skyros erzählen! Ich weiß, wir hatten das schon, aber jetzt erzählt mein Herz, davor der Kopf!

Skyros ist einfach wunderbar. Es ist wie Mykonos vor 20 Jahren, nein ich glaube wie Mykonos vor 40 Jahren. Es ist Griechenland, so wie ich es mir wünsche. Hier ist nichts gekünstelt oder für den Tourismus geschminkt, sondern hier leben die Griechen ihr Leben, mit Touristen, die hier Urlaub machen. Und Urlaub machen hier die Griechen selbst, ein paar lässige Italiener, die trotz komplizierter Anreise nach Skyros kommen und paar Österreicher, die das Glück haben, dass die AUA hier jeden Sonntag landet. Eine total entspannte Insel, wo du dich in der Sekunde fragst, ob du hier jemals wieder weg magst. Eine Insel wo du dir denkst – „Und irgendwaun bleib i daun durt, loss alles ling und stehn und bleib von daham für immer furt“!
(Die Immobilien Preise habe ich schon gecheckt – das „zahlat“ sich aus, glauben Sie mir!!!!)

Das Leben spielt sich hier sowohl am Berg als auch am Meer ab. Am Berg ist die Chora, die kleine Stadt, wo man glaubt man ist auf den Kykladen. Hier sind alle Häuser weiß und (fast) alle Fensterläden blau. Die Revoluzzer streichen rot. Am Abend wandert man dort rauf (ca 15 Minuten), findet entzückende, kleine Geschäfte, unzählige Tavernen, kleine Bars, Cafés und gute Stimmung. Hier kennt jeder jeden und es herrscht eine offene, wohlwollende, willkommen heißende Stimmung. Hier ist aber auch richtig was los. Wer sich also ins Nachtleben werfen will, kann das tun und ich kann bestätigen, dass die Stimmung äußerst ausgelassen ist. Wir haben an einem Abend, in einer Roof-Top-Bar eine Gruppe Österreicher kennengelernt, die schon seit 27 Jahren nach Skyros reisen …, das war ein langer, feucht-fröhlicher Abend mit „Cordula Grün und den Jungen Römern“ 😉! (und es war der Tag danach, an dem ich nicht mehr meinen „frontalen Meerblick, 1. Reihe Platz“ bekommen habe).

Das Meer ist herrlich. Unglaublich klares Wasser, angenehme Temperatur, Sandstrand mit kleiner Kies-Unterbrechung beim Reingehen. Es gibt entlang der Strände etliche Beach-Bars, die gleichzeitig Liegestühle und Schirme vermieten. Wenn du hier aber auch deinen Café fredo, dein Wasser, … konsumierst, verlangen sie keine Gebühr für die Liegestühle und Schirme (das glaube ich gibt es auch nur hier). Hier kann man wählen, zwischen traditioneller Beach-Bar, wo man mittags gegrillte Sardinen bestellt, oder der Beach-Bar, die nach Mykonos schielt und Tuna Rolls mit Trüffelmayo anbietet. Sie wissen, wo ich gelegen bin 😉!

Wer die Insel erkunden mag, bucht entweder einen Ausflug in der Gruppe oder mietet Auto oder Moped. Die Insel ist total spannend und man erkennt wie unterschiedlich sie ist. Der Norden ist üppig bewachsen und grün, hier spielt sich das Leben ab. Der Süden ist total steinig und menschenleer. Die 3000 Bewohner von Skyros leben alle im Norden und teilen sich mit den ca. 50.000 Schafen und Ziegen die Insel. Wer mit dem Auto unterwegs ist, muss tatsächlich sehr aufpassen, denn es kann ganz leicht passieren, dass in der nächsten Kurve eine Unzahl von Schafen die Straße quert und an ein Weiterkommen nicht mehr zu denken ist. Auf alle Fälle sollte man immer das Badezeug dabei haben, denn es gibt unzählige einsame, türkis-grüne Buchten, die man aus dem Autofenster plötzlich entdeckt und an denen man nicht vorbei fahren kann.

Tja, was soll ich Ihnen sagen – verliebt ist verliebt, da kann man halt nix machen!

Skyros gibt es noch bis 20. September (letzter Rückflug 27. September)
jeden Sonntag, direkt ab Wien mit Austrian Airlines.

Hinflug 09.20h – 13.05h
Rückflug 12.25h – 14.14h

JOKER-ANGEBOT
(ab 23. August – 20. September)
Flug, Transfer, 7 Nächte im Doppelzimmer mit Frühstück
EUR 599,- pro Person
(das Hotel erfahren Sie mit Erhalt der Unterlagen, aber alle liegen nahe am Meer)

oder

Studios Antigoni
(mein Lieblingsplatz)
Flug, Transfer, 7 Nächte im Doppelzimmer mit Frühstück
EUR 790,- pro Person (ab 30. August)

oder

Sie rufen mich an 534 57 23
und ich erzähle Ihnen was es sonst noch so gibt …

Kalimera, Kalispera, Kalinichta

Erzählen Sie diese Geschichte weiter

Auf , via , oder sonst überall: